Aktuell

  • Turniere
  • Diethelm-Cup: 27.1. - 29.1.23
  • Hallenschüeli: 10.2. - 11.2.23
  • KS-Juniorinnen-Turnier: 18./19.3.23
  • F/G-Turnier: 4.6.23
  • Save the Date
  • Generalversammung: 17.08.2023, ab 18 Uhr
  • Fototermin Saison 23/24 alle Teams: 21./22.8.23

Nächste Spiele

Team 1 (2. Liga Inter)
Winterpause

Team 2 (3. Liga)
Winterpause


Frauen 1 (3. Liga)
Winterpause

Offene Stellen

Schiedsrichter*innen

Berichterstatter*innen für
die Team 1-Spiele

Kassier FCLA ab Herbst 23

 

Auskunft gibt 078 621 92 77

Matchberichte - Team 2

12. Oktober 2021

Team 2: Sieg gegen Adliswil 2

Die zweite Mannschaft des FCLA empfing an einem sonnigen Herbstsonntag Tabellennachbar Adliswil. Nach einer durchzogener Trainingswoche war man gewillt, eine Reaktion zu zeigen. Folgerichtig eröffnete der immer richtig stehende Mauthe nach weltmeisterlichem Zuspiel von Captain Blank das Skore. Danach flachte das Spiel zunehmend ab – das Heimteam machte nur das Nötigste während die Sihltaler immer noch nicht richtig Fuss fassten. In der 43. Minute dann der Schreck für die Seebuben: Nach einer Misskommunikation zwischen der sonst tadellosen Verteidigung und Torhüter Curiger liess sich der gegnerische Angreifer nicht zweimal bitten und schob problemlos zum Ausgleich ein. Der erhoffte Weckruf trat ein: Vize-Captain Ziegler kombinierte sich durchs Mittelfeld, lancierte Spielmacher Kurmann, welcher mit seiner massgeschneiderten Flanke Kopfballungeheuer Praino fand. Dieser köpfte wuchtig in gewohnter Manier zur 2:1 Führung ein.

Nach dem Pausentee drückte man weiter auf das Gaspedal. Geburtstagskind Gamelas sah seinen Scharfschuss aus spitzem Winkel zunächst abgewehrt, ehe er einige Minuten später nach herrlichem Zuspiel von Stosstürmer Uzuner via Pfosten einnetzen konnte. Nachfolgend ereigneten sich unschöne Szenen, mit welchen zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich keiner gerechnet hat: Mehrere Spieler gerieten nach einem Wortgefecht abseits des Balles aneinander. Der Schiedsrichter hatte keine andere Wahl, als dreimal Rot zu zeigen. Man führte das Spiel infolgedessen zu neunt bzw. zu zehnt fort. In der Schlussphase war es dann Uzuner, der mit seiner graziösen Flugeinlage nach Zuspiel Zilteners zuerst nicht reüssierte, wenig später jedoch nach einem Prellball humorlos zum verdienten 4:1 einnetzte. Mächler, Bajrami sowie Ziltener hatten danach noch die Chance, das Resultat zu erhöhen, scheiterten allerdings am stark aufspielenden Torhüter der Gäste.

Nun gilt es, den Schwung mit ins Training zu nehmen, um am nächsten Wochenende gegen den ungeschlagenen Favoriten aus Wollerau zu punkten.

 

 

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • bank linth
  • allianz
  • streuli
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • ole transporte
  • PropertyOne
  • schwyzer kantonalbank
  • WSR & Partner
  • b kistler