Aktuell

  • Turniere
  • Diethelm-Cup: 27.1. - 29.1.23
  • Hallenschüeli: 10.2. - 11.2.23
  • KS-Juniorinnen-Turnier: 18./19.3.23
  • F/G-Turnier: 4.6.23
  • Save the Date
  • Generalversammung: 17.08.2023, ab 18 Uhr
  • Fototermin Saison 23/24 alle Teams: 21./22.8.23

Nächste Spiele

Team 1 (2. Liga Inter)
Winterpause

Team 2 (3. Liga)
Winterpause


Frauen 1 (3. Liga)
Winterpause

Offene Stellen

Schiedsrichter*innen

Berichterstatter*innen für
die Team 1-Spiele

Kassier FCLA ab Herbst 23

 

Auskunft gibt 078 621 92 77

Matchberichte - Team 2

22. März 2022

Team 2: 2. Versuch in gesittetem Rahmen

Neuauflage des am 7. November letzten Jahres abgebrochenen und nicht gewerteten Drittliga-Derbys Lachen/Altendorf 2 gegen Siebnen: Mit einem einvernehmlichen 1:1 in Sachen Toren und Punkten ging man wieder auseinander.
von Bruno Füchslin

Über Sinn und Zweck von Testspielen gehen Meinungen so gut wie immer und seit jeher auseinander – was sie in Sachen «Form finden» wirklich hergeben, lässt sich auch nie exakt eruieren. Nähme man sie im Vorfeld der Frühjahrsrunde dennoch als Tendenz oder gar Massstab, hätte Lachen/Altendorf 2 (drei Spiele, zwei Siege, ein Unentschieden) gegenüber Siebnen (vier Spiele, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen) einen theoretischen Vorsprung gehabt. Spätestens ab dem Anpfiff des Unparteiischen verkam diese Bilanz indes definitiv zur Makulatur.
Wirklich Prickelndes gabs in der ersten Hälfte selten zu sehen; die Mittelfeld-Anteile bewegten sich eher in Richtung Stillem Wasser. Die Startphase gehörte in Sachen Ballbesitz den Gästen; nach einer knappen Viertelstunde glich sich das Geschehen aus und blieb bis zur Pause mehr oder minder so bestehen. Eine Lachner Führung wäre zum Seitenwechsel allein auf Grund der Torchancen verdient gewesen, doch standen nach 16 Minuten der Pfosten (Köpfler Pedro Miranda Gamelas) und zwölf Minuten später die Latte (19-Meter-Abschluss Lars Ziegler) im Weg

Deutlich attraktivere zweite Hälfte
Die zahlreich erschienenen Beobachter konnten sich in den zweiten 45 Minuten eines spürbar intensiveren Derbys erfreuen. Es waren die Gäste, die nach und nach der Partie ihren Stempel aufzudrücken begannen. Aber ausgerechnet nach einer eigenen Cornerdoublette stand Siebnens Defensive so ungeordnet, dass Miranda Gamelas wortwörtlich auf und davon lief und nach einem langen Spurt auch SCS-Hüter Marco Glauser bezwingen konnte (52.). 
In der Folge wurde die Überlegenheit der Gäste noch deutlicher – fast zur Freude von Lachens Torhüter Andy Käppeli. Im ersten Abschnitt noch an der Grenze einer Unterbeschäftigung, konnte er sich mehrfach – teils mirakulös – auszeichnen. Innert weniger Minuten mutierten die Szenen zwischen Siebnen-Stürmer Stefano Ferramosca und eben Käppeli fast zu einem Privatduell, das stets zu Gunsten des Torhüters ausfiel. Auch einen abgefälschten Soufiane-Afil-Versuch lenkte der jetzt Vielgeforderte über die Latte (60.).
Und nochmals traf Lachen/Altendorf durch Silvan Blaser nur die Latte (77.); es wäre dies wohl die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber gewesen. Drei Minuten später gelang Rafael Laffusa mit einem Flachschuss ins weite Eck der dann doch verdiente und auf Grund der Siebner Dominanz fast erzwungene Ausgleich.

«Ein geiles Derby»
Zufriedene Trainer da wie dort: Lachens Nikson Gojani sah «ein geiles Derby» und fügte an: «Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Jungs. 80% meiner Spieler stammen aus dem eigenen Nachwuchs; das Durchschnittsalter beträgt knappe 21 Jahre». SCS-Trainer Javier Santana bedauerte eine «zu passive, abwartend geführte erste Hälfte» seines Teams. «Aber es kam eine Reaktion. Wir zeigten Moral und haben mit diesem gerechten Unentschieden einen Punkt gewonnen.» 

FCLA 2 – Siebnen 1:1 (0:0)
Peterswinkel. 150 Zuschauer. SR: Nourredine Ben Abed.
Tore: 53. Miranda Gamelas 1:0. 80. Laffusa 1:1.
FCLA: Käppeli; Blank, Hunziker, Musto, Kistler; Obrist, Praino, Kurmann, Ziegler, Bajrami; Miranda Gamelas.  – Zur Disposition: Jason Curiger, Hunziker, Mauri, Blaser, Mauthe.
Siebnen: Glauser; Koch, Harsch, Talevic, Sopi; Afil, Hasanbasic, Darko Boskovic, Ünaldi; Ferramosca, Nemanja Boskovic. – Zur Disposition: Laffusa, Merk, Ponik, Borcella, Nigro, Santana.
Bemerkungen: FCLA ohne Jeremy Curiger, Di Silvestre und Cuk (alle privat) sowie Ziltener, Mächler und Sego (alle verletzt). Siebnen ohne Gar und Gonçalves (beide gesperrt), van Veen und Buser (beide krank) sowie Filippelli, Junuzi und Toprak (alle verletzt). 16. Pfostenköpfler Miranda Gamelas. 28. Lattenschuss Ziegler. 77. Lattenschuss Blaser. Verwarnungen: 1. Darko Boskovic (Foul). 43. Koch (Foul). 53. Kurmann (Foul). 67. Afil (Foul). Corners 4:9 (3:2). 

 

teams

spiel und trainingsbetrieb

praesis blog

verein

  • bank linth
  • allianz
  • streuli
  • gutenberg
  • huerlimann treuhand
  • marina lachen
  • ole transporte
  • ole transporte
  • PropertyOne
  • schwyzer kantonalbank
  • WSR & Partner
  • b kistler